150 Anzeigen auf der A3

Polizeiaktion

© APA-Archiv

150 Anzeigen auf der A3

Die Landesverkehrsabteilung Burgenland führte auf der A3, der Ostautobahn, eine Schwerpunktaktion durch. Insgesamt gingen dabei 150 Fahrer in das Netz der Polizisten und erhielten Anzeigen wegen Schnellfahrens oder Drängelns. Insgesamt wurden Geschwindigkeitsmessungen an 3.400 Fahrzeugen durchgeführt und dabei auch 57 Lenker angezeigt, die zu wenig Abstand zum Vordermann hatten.

Ein ungarischer Autofahrer wurde sogar mit einer Geschwindigkeit von 203 km/h aufgehalten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen