Brutaler Raubüberfall: 3.000 Euro Beute

Burgenland

Brutaler Raubüberfall: 3.000 Euro Beute

Tankwart Besim B. (29) war in Neufeld an der Leitha abends um 20 Uhr gerade damit beschäftigt, seinen Kiosk zu schließen und die Abrechnung zu machen, als drei junge Leute wenige Minuten später anklopften. „Wir wollen noch Bier“, sagten sie zu dem Angestellten.

Der ließ zwei junge Burschen in seinen Laden, während ein Mädchen draußen offenbar Schmiere stand. Der Tankwart arbeitete weiter an seiner Abrechnung, die Burschen sahen sich im Kiosk um.

Plötzlich nahm einer der beiden eine volle Flasche Bier, ging auf den Tankwart zu und schlug ihm die Flasche über den Kopf. Bewusstlos brach der 29-Jährige zusammen.
Als er wieder zu sich kam, konnte er noch selbst die ­Polizei alarmieren. Zu diesem Zeitpunkt war das unmaskierte jugendliche Trio längst unerkannt über alle Berge, obwohl nur wenige Meter entfernt viele Gäste einer Pizzeria im Freien saßen. Gesehen aber hat niemand etwas.

Tankwart erlitt
 Schnittverletzung
Die drei jungen Tankstellenräuber haben die Tages­losung erbeutet. Nach ÖSTERREICH-Informationen soll es sich um 3.000 Euro gehandelt haben.
Besim B. erlitt bei dem Überfall eine Kopfverletzung und eine Schnittwunde am Hals. „Die drei waren zwischen 20 und 25 Jahre alt. Ich habe sie vorher noch nie gesehen“, sagte er.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen