Burgenländer trinkt ätzende Flüssigkeit

In Lebensgefahr

© Fally / Symbolfoto

Burgenländer trinkt ätzende Flüssigkeit

Ein 21-jähriger Burgenländer hat sich am Donnerstag schwere Verätzungen der Speiseröhre zugezogen. Laut Polizei kaufte der Mann im Bezirk Oberwart in einer Bäckerei eine Plastikflasche mit Mineralwasser. Der Installateur nahm einen großen Schluck daraus. Kurz danach bekam er Reizhusten und spuckte Blut.

Er wurde mit dem herbeigerufenen Notarztwagen zunächst ins Krankenhaus Hartberg, dann ins LKH Graz gebracht. Der konnte eine schwere Verätzung der Speiseröhre und des Magen-Darmtraktes festgestellt worden. Er befindet sich in Lebensgefahr.

Offenbar wurde die Flasche mit dem ätzenden Inhalt bei der Anlieferung verwechselt. Wie der ORF berichtet, ergaben erste Ermittlungen, dass die Sicherheitsversiegelung der Flasche bereits vor dem Kauf aufgebrochen war.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen