Burgenländer wird um 1.278 Euro betrogen

Geplatzter Traum

 

Burgenländer wird um 1.278 Euro betrogen

1,8 Millionen Euro sollte ein 34-Jähriger bei einem Lotteriespiel im Internet gewonnen haben. Vom dem Millionengewinn sah der Burgenländer jedoch ebenso wenig wie von den 1.278 Euro, die er für Auszahlungsformulare an eine britische Bank überwiesen hatte. Die Polizei rechnet damit, dass es noch weitere Geschädigte gibt.

Nachdem der Mann aus dem Bezirk Mattersburg das Geld für die Übermittlung der Formulare transferiert hatte, telefonierte er noch mit einem angeblichen Angestellten des Bankinstituts. Als er weitere rund 3.000 britische Pfund zahlen sollte, wurde er allerdings stutzig und informierte die Polizei. Der Internetbetreiber wurde ebenfalls von dem dubiosen Gewinnspiel in Kenntnis gesetzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen