Dieb stahl 30.000 Euro Geige

Dreister Coup

© Fally

Dieb stahl 30.000 Euro Geige

„Wie der Täter das gemacht hat, ist mir ein Rätsel. Das Ganze geht mir auf jeden Fall sehr nahe.“ Meistergeiger Wolfgang Göllner vom berühmten Haydn-Quartett aus Eisenstadt ist über den Diebstahl wütend und deprimiert. Am Samstag war er mit seinen drei Kollegen beim Open Air Klassik unter Sternen im Seehof in Rust aufgetreten. Nach dem erfolgreichen Konzert legten die Musiker ihre Instrumente in die nahe Künstlergarderobe und verabschiedeten sich dann noch von den Gästen. „Wir hatten dabei die ganze Zeit die offene Tür der Garderobe im Blickfeld, niemanden ist aber etwas aufgefallen“, ärgert sich Göllner.

Beute ist unverkäuflich
Der freche Langfinger muss den Trubel genützt und blitzschnell zugegriffen haben. Den Geigenkasten versteckte er dann vermutlich unter einer Jacke oder einem Mantel und machte sich aus dem Staub. Göllner glaubt nicht, dass der Dieb mit seiner Beute viel Freude haben wird: „Das Instrument ist sozusagen unverkäuflich. Es wurde vom Meister Frederico Goldnagl in Wien im Jahr 1975 hergestellt und mit speziellen Erkennungsmerkmalen, sogenannten Brandstempeln, versehen, die jeder Händler oder Geigenfachmann sofort identifizieren kann.“

Erinnerungsstück
Besonders schwer trifft den Musiker auch der Verlust seiner Geigenbögen. Göllner: „Einer davon gehörte einem verstorbenen Konzertmeister der Wiener Philharmoniker und hat für mich enorme emotionale Bedeutung.“ Der 45-jährige Ausnahmegeiger, der schon mit Riccardo Muti und Lord Menuhin auftrat, hofft, dass sein Eigentum gefunden und vor allem zurückgegeben wird: „Wer auch immer mir meine geliebten Stücke, die mich seit 20 Jahren begleitete haben, wieder besorgt, kann sich auf eine angemessene Belohnung freuen.“

geige

Das ist das wertvolle Stück, Foto: (c) privat

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen