Geisterfahrer auf Ostautobahn gestoppt

Burgenland

Geisterfahrer auf Ostautobahn gestoppt

Die Polizei hat am Montag auf der Ostautobahn (A4) einen Geisterfahrer gestoppt. Der 26-jährige Autolenker war auf dem Zubringer zur A4 unterwegs und fuhr an der Auffahrt Mönchhof (Bezirk Neusiedl am See) in die falsche Fahrtrichtung auf. Der Mann setzte seine Fahrt auf dem Pannenstreifen fort und konnte erst nach sieben Kilometer langer Fahrt angehalten werden, so die Polizei heute, Dienstag.

Der Pkw-Lenker hatte zuvor mehrere Anhalteversuche ignoriert. Verletzt wurde niemand, hieß es von der Landespolizeidirektion Burgenland.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen