Giftflaschen-Opfer ringt mit dem Tod

Ätzende Lauge

© Fally / Symbolfoto

Giftflaschen-Opfer ringt mit dem Tod

„Sein Zustand ist weiter lebensbedrohlich, die nächsten Tage sind entscheidend“: So lautet die Expertise des Intensivmediziners Andreas Waltensdorfer, der im LKH Graz um das Leben des 21-jährigen David D. kämpft.

Die Vorgeschichte ist ein Schluck aus einer Mineralwasser-Flasche: Der junge Installateur hatte sie in einer Bäckerei in Grafenschachen (Bez. Oberwart) gekauft. Nachdem er getrunken hatte, brach D. zusammen – das Gebinde enthielt eine hochprozentige Lauge. „Die Substanz löst das Gewebe in Speiseröhre und Magen auf. Ein Prozess, den man nicht stoppen kann“, berichtet Waltensdorfer.

Die Kripo untersucht den Fall jetzt: Die Substanz wird analysiert, Bäckerei-Mitarbeiter über die Herkunft des Gifts befragt. Oberst Rainer Erhart: „Es handelt sich jedenfalls nicht um einen Produktionsfehler der Fabrik.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen