Jahrelange vermutliche Drogendealer festgenommen

Burgenland

Jahrelange vermutliche Drogendealer festgenommen

Das Trio wurde gestern, Mittwoch, festgenommen, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Donnerstag. Sie sollen in den vergangenen acht Jahren auch über 1.000 Ladendiebstähle begangen haben, um den Suchtmittelankauf zu finanzieren.

Unmengen
Der 23-Jährige soll seit dem Jahr 2005 etwa 930 Stück Substitolkapseln, ein Viertel Kilogramm Heroin und 10.900 Stück Somnubene-Tabletten an Abnehmer in den Bezirken Eisenstadt und Neusiedl am See sowie in Wien verkauft haben. Unter ihnen waren auch die beiden 22-jährigen Frauen, welche die Drogen ebenfalls weiterverkauften.

Eine davon ist verdächtig, insgesamt rund 870 Substitolkapseln, 340 Ecstasy Tabletten, 130 Gramm Cannabisblüten, 630 Stück Paxiten und ebenso viele Sombubene Tabletten verkauft zu haben. Sie wurde am Wiener Karlsplatz angetroffen und festgenommen.

Ihre Komplizin soll 630 Substitolkapseln, 180 Stück Compensan, 600 Gramm Cannabisblüten, 280 Gramm Kokain, 140 Gramm Heroin, 100 Gramm Speed und 200 Stück Ecstasy Tabletten weitergegeben haben.

Diebetour
Um den Drogenankauf zu finanzieren, gingen die drei auch in Elektro-, Bekleidungs-, Kosmetik- oder Lebensmittelgeschäften in Wien und Eisenstadt auf Diebestour. Der Gesamtschaden dieser "Gelegenheitsdiebstähle" sei noch nicht bekannt, so die Polizei. Die Verdächtigen wurden in die Justizanstalten Eisenstadt beziehungsweise Wr. Neustadt eingeliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen