Kitesurfer am Neusiedler See aus Seenot gerettet

Unterkühlt

© dpa

Kitesurfer am Neusiedler See aus Seenot gerettet

Einer der beiden Männer war laut Polizei vor Podersdorf in Seenot geraten und hatte dabei sein Brett verloren. Einem zweiten Surfer, der mit seinem Board hinausruderte, um Hilfe zu leisten, erging es nicht besser. Ein Polizeiboot konnte die beiden jedoch retten und an Land zurückbringen.

Um 16.22 Uhr ging ein Notruf ein, dass ein Kitesurfer am Neusiedler See in Richtung Weiden abgetrieben werde und nicht mehr aus eigener Kraft zurück ans Ufer könne, hieß es von der Rettungsleitstelle Burgenland. Daraufhin habe man Feuerwehr und Polizei sowie einen Notarzthubschrauber verständigt. Der Helikopter-Einsatz war aber schließlich nicht mehr erforderlich, da ein Polizeiboot aus Podersdorf die beiden in Seenot geratenen Männer rasch bergen konnte.

Die Surfer konnten nach kurzer Betreuung durch die Rettungskräfte bereits in häusliche Pflege entlassen werden, so das Rote Kreuz. Am Neusiedler See herrschte nach Angaben der Exekutive zur Zeit des Zwischenfalls eine Windstärke von etwa vier bis fünf Beaufort. Die beiden Männer im Alter von 28 und 31 Jahren hätten es auch wohl nicht mehr geschafft, aus eigener Kraft das Ufer zu erreichen, so die Einschätzung der Polizei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen