Oberwart: Polizei fasst Brandstifter

Teenager ausgeforscht

 

Oberwart: Polizei fasst Brandstifter

In Oberwart musste in den vergangenen Tagen die Feuerwehr wegen brennender Autos ausrücken. Nun hat die Polizei drei Jugendliche - 17-jährige Zwillinge und einen 15-Jährigen - ausgeforscht, die für rund 10.000 Euro Schaden verantwortlich sein sollen. Die Burschen aus dem Bezirk, die auch Fassaden verunstaltet bzw. mit Graffiti beschmiert haben sollen, wurden angezeigt, teilte die Polizei mit.

Die Jugendlichen brachen laut Exekutive in der Nacht auf Donnerstag mit einem Messer einen geparkten Pkw auf, um ihn in Betrieb zu nehmen. Die Burschen konnten das Fahrzeug zwar kurzschließen und starten, allerdings aufgrund der eingerasteten Lenkradsperre nicht damit wegfahren. Anschließend sollen sie mehrere Fassaden mit einem Schriftzug besprüht haben und versucht haben, zwei weitere Autos aufzubrechen - jedoch ohne Erfolg. Auch ein daneben geparktes Fahrzeug besprühten die drei.

Danach sollen sie ein weiteres Fahrzeug aufgebrochen, kurzgeschlossen und gestartet haben - allerdings scheiterten sie auch dieses Mal an der eingerasteten Lenkradsperre. Um Spuren zu verwischen, besprühten sie den Innenraum mit Lackspray, verschütteten ein Spülmittel und zündeten es an. Danach gingen sie wieder zu dem ersten aufgebrochenen Fahrzeug zurück und steckten dieses ebenfalls in Brand, hieß es am Montag in einer Aussendung der Landespolizeidirektion.

In der Nacht auf Montag sollen die Burschen erneut zugeschlagen haben. Einer der Zwillinge schlug mit einem Stein die Scheibe eines Pkw ein, der 15-Jährige versuchte neuerlich das Fahrzeug kurzzuschließen. Da sie jedoch Angst bekamen, nahmen sie das Auto laut Polizei nicht in Betrieb. Um auch bei diesem Fahrzeug Einbruchsspuren zu beseitigen, nahm einer der Zwillinge eine Küchenrolle aus dem Kofferraum des Fahrzeuges und zündete es damit an. Bei ihrer Tour beschädigten die drei auch die Auslage eines Geschäftes.

Die Zwillinge sollen nicht zum ersten Mal kriminell gewesen sein. Sie gaben laut Exekutive zu, im Vorjahr mehrere Einbrüche begangen zu haben.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen