Pensionistin aus Kellerbrand gerettet

Eisenstadt

Pensionistin aus Kellerbrand gerettet

Eine Kerze hat am Sonntag im Keller eines Reihenhauses in Eisenstadt einen Brand ausgelöst. Die 77-jährige Bewohnerin hatte eine Schlaftablette genommen. Als sie sich kurz im Keller aufhielt, zeigte das Medikament seine Wirkung, die Pensionistin schlief ein. Erst durch die Feuersbrunst wurde die Frau aus dem Schlaf gerissen, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Montag, mit.

Die Feuerwehr Eisenstadt rückte mit Atemschutz aus. Die Pensionistin wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht, so die Polizei. Ein angrenzendes Haus wurde leicht verrußt.

Auch in Purbach (Bezirk Eisenstadt Umgebung) mussten am Sonntagabend mehrere Feuerwehren zu einem Brand ausrücken. In einem Einfamilienhaus standen im Kinderzimmer die Vorhänge unter Vollbrand und konnten vom 51-jährigen Besitzer nicht mehr gelöscht werden. Er hatte zuvor gegen 20.40 Uhr ein knallartiges Geräusch im Dachgeschoß wahrgenommen und dann den Brand entdeckt, hieß es von der Exekutive. Ein Löschversuch blieb erfolglos, der Mann alarmierte die Einsatzkräfte.

Zwei Frauen im Alter von 20 und 56 Jahren wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital nach Eisenstadt gebracht. Erst gegen 00.15 Uhr konnte Brand aus gegeben werden. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen