Polizei schnappte Parfümerie-Einbrecher bei Grenze

Serien-Täter

© APA-FOTO. ROBERT JAEGER

Polizei schnappte Parfümerie-Einbrecher bei Grenze

Die Polizei hat zwei Mitglieder einer rumänischen Parfümerie-Einbrecherbande geschnappt, als sie in Nickelsdorf im Bezirk Neusiedl am See im Burgenland nach Ungarn ausreisen wollen. Das Duo dürfte an Einbrüchen in Drogeriemärkte in Salzburg, Oberösterreich und Niederösterreich beteiligt gewesen sein. Das gab die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Donnerstag bekannt.

Zeugin brachte Polizei auf die richtige Spur
Auf die Spur der beiden Verdächtigen waren die Ermittler durch den Hinweis einer Zeugin gekommen, die nach einem Einbruch in Schwanenstadt im Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich Angaben über das bei der Tat verwendete Fahrzeug machen konnte. Die Polizei wusste danach auch Teile des Kennzeichens und konnte damit das gesamte eruieren. Der Pkw war auf einen 23-jährigen Rumänen zugelassen. Dessen Adresse in Wien war allerdings fingiert. Eine Fahndung nach ihm und seinem Auto wurde eingeleitet.

Fahrzeug zum Bersten voll
Am vergangenen Freitagnachmittag entdeckt eine Polizeistreife den geparkten Wagen in Wien-Erdberg. Er war sichtlich schwer beladen. Auf der Rücksitzbank lagen große Sporttaschen, deren Inhalt aber nicht erkennbar war. Kriminalbeamte legten sich auf die Lauer. Gegen 17.00 Uhr kamen zwei Männer, die einstiegen und losfuhren. Es ging Richtung ungarische Grenze.

Cobra hielt Pkw in Nickelsdorf an
Da anzunehmen war, dass das Duo das Bundesgebiet verlassen wollte, hielten die Polizisten mit Unterstützung der Cobra das Fahrzeug auf der A4 kurz vor der Raststation Nickelsdorf an. Sie entdeckten darin insgesamt sieben große, mit Parfümartikel prall gefüllte Sporttaschen sowie Einbruchswerkzeug. Die beiden Insassen, der Zulassungsbesitzer und ein 36-jähriger Rumäne, wurden festgenommen.

Gerade erst Einbruch begangen
Die ersten Ermittlungen ergaben, dass in der Nacht zuvor ein Einbruch in eine Drogeriemarktfiliale in Altenmarkt in Salzburg verübt worden war, sämtliche im Geschäftslokal vorhandene hochpreisige Parfüms im Gesamtwert von 50.000 Euro waren gestohlen worden. Bei den im Auto der Rumänen sichergestellten Waren handelte es sich offensichtlich um das Diebsgut aus diesem Einbruch.

Serien-Einbrecher
Das Duo steht zudem im Verdacht, für weitere Einbrüche in Drogeriemärkte in Stockerau in Niederösterreich sowie in Lambach, Schwanenstadt und Perg in Oberösterreich verantwortlich zu sein und dabei einen Gesamtschaden von 130.000 angerichtet zu haben. Die Polizei schließt nicht aus, dass sie noch für weitere Einbrüche infrage kommen. Außerdem dürften sie einer rumänischen Bande angehören, die sich auf Drogeriemarkteinbrüche in Österreich spezialisiert hat. Die Ermittlungen laufen deshalb auf Hochtouren weiter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen