Polizei täglich mit 7.000 Beamten im Einsatz

Osterverkehr

© ÖSTERREICH-Archiv

Polizei täglich mit 7.000 Beamten im Einsatz

So werden heuer von Gründonnerstag bis Dienstag kommender Woche rund 7.000 Exekutivbeamte, 2.500 Blaulichtfahrzeuge, 500 Motorräder, 100 Zivilstreifenwagen sowie 4.000 Laserpistolen, Radars, Alkomaten und Abstandsmessgeräte im Einsatz stehen. Besonderes Augenmerk will man auf Raser und Drängler sowie Alkohol- und Drogenlenker richten.

Appell des Innenministers
Im Rahmen von Schwerpunktmaßnahmen auf beliebten Ausflugsstrecken werden auch Sicherheitsgurt- und Kindersicherungspflicht, Schwerverkehrs- und Buskontrollen (technischer Zustand mit Lenk- und Ruhezeiten) sowie Lkw-Wochenendfahrverbote kontrolliert. Innenminister Günther Platter appellierte am Donnerstag an die Autofahrer: "Jedes Jahr passieren zu Ostern schreckliche Verkehrsunfälle. Ich appelliere deshalb an jeden Verkehrsteilnehmer: Bitte leisten sie ihren Beitrag und zeigen sie Verantwortung."

Osterbilanz wird "immer besser"
Die Bilanz des vorjährigen Osterwochenendes: Sieben Tote, 336 Führerscheinabnahmen, 576 Anzeigen. Laut Innenministerium wurden zudem 61.658 Schnellfahrer erwischt. Dabei scheint sich das Fahrverhalten der Österreicher über die Jahrzehnte deutlich gebessert haben, denn 2004 starben von Karfreitag bis Ostermontag 17 Menschen, zu Ostern 1976 waren es sogar 39.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen