Priester

Burgenland

Priester "kündigte" aus Liebe

Der ehemalige Pfarrer Josef Prikoszovits lässt mit dem Brief an die Diözese Eisenstadt keine Zweifel mehr offen: Der Geistliche möchte von seinem Amt als Priester enthoben werden. Das gab die Diözese Eisenstadt am Samstag auf ihrer Homepage bekannt.

Begonnen hatte alles im September 2013, als Prikoszovits, damals noch Dom­pfarrer, um die Niederlegung seines Amtes bat. Der Grund war der Zölibat. In der Pfarrgemeinde stand das Gerücht im Raum, der Pfarrer hätte sich in eine Frau verliebt. Die Diözese gab ihm ein Sabbatical, um nachzudenken. Jetzt soll Prikoszovits noch im Sommer den Papst um Entpflichtung von den priesterlichen Pflichten bitten wollen. Sebastian Handle von der Gemeinde Eisenstadt dazu: „Er war als Pfarrer eigentlich sehr beliebt. Es ist schade, dass er geht.“ Der 52-Jährige will nur noch als Schulpastor tätig sein.

(cog)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen