Rettungshubschrauber im Dauereinsatz

Burgenland

Rettungshubschrauber im Dauereinsatz

Arbeitsunfälle haben am Montag im Burgenland drei Verletzte gefordert: In Siegendorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) stürzte in der Früh ein 50-jähriger Maurer bei Putz- und Fassadenarbeiten aus etwa zweieinhalb Metern Höhe von einem Gerüst zu Boden. Er erlitt schwere Verletzungen am linken Arm und am Kopf und wurde mit der Rettung in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht.

Hubschrauber im Einsatz
Notarzthubschrauber waren nach Unfällen in Frauenkirchen (Bezirk Neusiedl am See) und in Rudersdorf (Bezirk Jennersdorf) im Einsatz: Auf der Baustelle der Seewinkeltherme in Frauenkirchen fiel ein Elektriker beim Verlegen von Leitungen von einer Leiter und brach sich einen Fuß. Er wurde in das Krankenhaus Eisenstadt geflogen.

Von Gerüst gestürzt
In Rudersdorf stürzte ein Arbeiter aus etwa vier Metern Höhe von einem Gerüst. Nach der Erstversorgung brachte der Notarzthubschrauber Christophorus 16 den Schwerverletzten in das Krankenhaus Oberwart.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen