S31 musste nach Crash gesperrt werden

Eisenstadt

S31 musste nach Crash gesperrt werden

Ein Verkehrsunfall auf der S31 bei Eisenstadt hat Mittwochfrüh zu einer vorübergehenden Sperre der Schnellstraße geführt. Ein Bulgare war mit seinem Wagen, der einen Anhänger zog, ins Schleudern geraten. Der mit einem Pkw beladene Anhänger stellte sich daraufhin quer, der Wagen wurde auf die Fahrbahn geschleudert, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

Der Unfall ereignete sich gegen 6.00 Uhr im Bereich zwischen der Abfahrt und der Auffahrt Eisenstadt-Mitte in Fahrtrichtung Eisenstadt-Süd. Beide Fahrstreifen waren durch das quer gestellte Fahrzeug blockiert. Die Feuerwehr wurde zur Bergung angefordert. Die S 31 war bis 7.20 Uhr in Richtung Eisenstadt-Süd gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet, es kam laut Polizei zu kurzen Staus.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen