Sonderthema:
Schwere Gewitter im Südburgenland

Feuerwehr im Einsatz

Schwere Gewitter im Südburgenland

Heftige Gewitter haben am Dienstagnachmittag im Südburgenland für überflutete Keller gesorgt. An die zehn Feuerwehren waren laut Angaben der Landessicherheitszentrale (LSZ) gegen 17.00 Uhr mit Pumparbeiten beschäftigt. Betroffen waren die Bezirke Güssing und Jennersdorf.

Im Bezirk Güssing waren die Feuerwehren von Hackerberg, Ollersdorf und Wörterberg sowie in Limbach ausgerückt. In Stinatz führten drei Wehren Pumparbeiten durch. Die Feuerwehren von Heiligenkreuz, Poppendorf und Minihof Liebau wurden im Bezirk Jennersdorf zur Hilfeleistung angefordert. In Ollersdorf standen Straßen unter Wasser, hieß es von der LSZ.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen