Tierquäler vergiftete zwei Hunde

Neusiedl am See

Tierquäler vergiftete zwei Hunde

 In Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) sind zwei Hunde eines 59-Jährigen von einem Unbekannten vergiftet worden. Schäferhündin "Lara" starb, die zweite Hündin "Paula" musste in der Tierklinik versorgt werden, berichtete die Polizei am Freitag. Im Hof und im Garten des Anwesens wurden mehrere teerartige Klumpen sichergestellt, bei denen es sich vermutlich um das Gift handelt.

 Der 59-jährige Besitzer hatte in den vergangenen Tagen bei den zwei Schäferhündinnen krampfartige Zustände festgestellt, die zunehmend schlimmer wurden. Sein dritter Hund, ein Schäferrüde, habe keine Symptome gezeigt, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit. Am Mittwoch verschlimmerte sich der Zustand, "Lara" verendete. "Paula" kehrte nach der Behandlung in der Tierklinik Parndorf wieder nach Hause zurück.

 Der Rüde "Schurl" blieb von der versuchten Vergiftung offenbar verschont, weil er laut Auskunft seines Besitzers kein Futter von Fremden annehme. Proben der sichergestellten Klumpen wurden nun an die Universitätstierklinik München geschickt. Die Substanz soll dort untersucht und bestimmt werden, hieß es von der Exekutive.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen