Über 100 Hanfpflanzen im Burgenland entdeckt

Drogen

© dpa, Stephan Jansen

Über 100 Hanfpflanzen im Burgenland entdeckt

In zwei Wohnhäusern im Bezirk Oberpullendorf sind von der Polizei gestern, Montag, mehr als 100 Hanfpflanzen sichergestellt worden. Ein 37-Jähriger wurde festgenommen, zwei Frauen im Alter von 37 und 34 Jahren wurden angezeigt. Gegen einen weiteren 47-jährigen Mann wird laut Sicherheitsdirektion Burgenland ebenfalls ein Haftbefehl erlassen, er ist zur Zeit jedoch flüchtig.

Im Garten eines Wohnhauses in Oberpullendorf fanden Polizeibeamte am Montag 39 Stück Cannabisstämme. In der Garage stießen sie weiters auf knapp vier Kilogramm Cannabisblüten und 5,3 Kilogramm Cannabisblätter. Die 37-jährige Hausbesitzerin gab an, dass die Pflanzen ihrem Lebensgefährten gehören.

An der Wohnadresse des 47-jährigen Arbeitslosen in Deutschkreutz wurden dann eine Indoor-Zuchtanlage, 626 Gramm Cannabiskraut, weitere elf Cannabispflanzen, 40 Setzlinge und 46 Stück bereits geerntete Pflanzen sichergestellt. Außerdem trafen die Polizisten zwei Mitbewohner, den 37-Jährigen und die 34-Jährige. Der Mann wurde festgenommen, die beiden Frauen angezeigt. Der Hausbesitzer ist vorerst untergetaucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen