Verkäuferin auf dem Weg zur Bank brutal beraubt

Wocheneinnahmen weg

© AP Photo/Luca Bruno

Verkäuferin auf dem Weg zur Bank brutal beraubt

Zu einem Raubüberfall ist am Montag, in Mattersburg gekommen. Eine Mitarbeiterin eines Geschäfts für Friseurbedarf wollte am frühen Vormittag Einnahmen zur Bank bringen. Auf dem Weg zum Geldinstitut wurde sie gegen 8.45 Uhr von einem Unbekannten von hinten angegriffen. Der Täter entriss der Frau die Geldbörse, in der sich etwa 1.000 Euro befanden und flüchtete, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland.

Bei der Polizei geht man davon aus, dass der Unbekannte der Frau aufgelauert haben könnte. Die 22-jährige habe den Weg, auf dem sie unterwegs war, regelmäßig benutzt, um die Wochenlosung des Geschäfts zur Bank zu bringen. Tatort des Raubes war der Brunnenplatz im Zentrum von Mattersburg.

Angriff von hinten
Der Täter dürfte sich der Frau von hinten genähert und ihr dabei einen Stoß gegeben haben. Dabei fiel die 22-Jährige hin. Die Mitarbeiterin blieb bei dem Vorfall unverletzt, so Bezirkspolizeikommandant Robert Galler. Der Räuber wird als etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Er war dunkel bekleidet und hatte eine Kapuze über dem Kopf.

Die Polizei löste nach dem Überfall eine Alarmfahndung aus, die vorerst negativ verlief. Fahndungsmaßnahmen würden aber weitergeführt, hieß es.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen