Zug erfasst Mann auf den Gleisen tödlich

Unfall bei Kittsee

© APA

Zug erfasst Mann auf den Gleisen tödlich

Bei Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) im Burgenland ist in der Nacht auf Donnerstag ein Mann von einem Zug überrollt und getötet worden. Der Lokführer eines von Bratislava kommenden Personenzuges bemerkte gegen 23.35 Uhr eine Person, die etwa 100 Meter nach der Staatsgrenze quer über die Gleise lag, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland. Trotz sofortiger Notbremsung konnte der 39-jährige Lokführer nicht mehr verhindern, dass der Zug den Unbekannten überfuhr.

Bahnstrecke gesperrt
Der Zug war planmäßig mit 120 km/h unterwegs. Die Garnitur kam erst nach 537 Metern zum Stillstand. Die Identität des Toten war vorerst unbekannt, Ermittlungen wurden eingeleitet. Der Lokführer wurde von der Kriseninterventionsstelle betreut. Die Bahnstrecke war bis 04.45 Uhr gesperrt.

Wenige Stunden vorher wurden zwei Frauen beim Zusammenstoß ihres Pkw mit einem Triebwagen nahe Schützen am Gebirge (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) leicht verletzt. Die 24-jährige Wienerin und ihre 32-jährige Beifahrerin aus Oggau bogen von der B50 Richtung Oslip ab und querten trotz Rotlicht einen Bahnübergang etwa 15 Meter nach der Abzweigung.

Der Wagen stieß gegen einen vorbeifahrenden Personenzug, wurde in den Straßengraben geschleudert und blieb auf der Seite liegen. Die beiden Frauen wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht. Der Lokführer sowie vier Fahrgäste, die sich in der Garnitur befanden, blieben unverletzt. Am Pkw entstand Totalschaden, der Triebwagen wurde an der linken Vorderseite beschädigt. Die Feuerwehren Oslip und Eisenstadt waren im Bergeeinsatz.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen