Crash mit Verletzten - Alkolenker läuft davon

Neusiedl am See

Crash mit Verletzten - Alkolenker läuft davon

Nachdem er einen Verkehrsunfall mit drei Verletzten verursacht hatte, hat ein Alkolenker am Samstagabend im Burgenland zu Fuß das Weite gesucht. Der 46-Jährige war auf der B10 in Richtung Zurndorf (Bezirk Neusiedl am See) unterwegs. Dabei fuhr der Mann - laut Polizei vermutlich, weil er betrunken und zu schnell dran war - auf das Auto einer 42-jährigen Niederösterreicherin auf.

Bei dem Zusammenstoß wurden der Burgenländer, die Frau und ihr 19-jähriger Sohn verletzt. Der 46-Jährige, der keinen Führerschein besitzt, lief nach dem Unfall davon, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Montag. Am Wagen des Burgenländers fehlten überdies die Kennzeichen - das Auto war gar nicht für den Verkehr zugelassen.

Polizisten fanden den Mann nach 20 Minuten in einer nahen Wohnsiedlung. Nachdem ein Vortest eine "erhebliche Alkoholisierung" ergeben hatte, wollten die Beamten dies mit einem Alkotest überprüfen, den der 46-Jährige jedoch verweigerte. Die Rettung brachte alle drei Pkw-Insassen ins Krankenhaus. Die beiden Autos wurden bei dem Auffahrunfall schwer beschädigt.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen