14-Jähriger hackte sich in Konten ein

Für ÖBB-Tickets

© AP

14-Jähriger hackte sich in Konten ein

Den Beamten des Kriminalreferates des Stadtpolizeikommandos Klagenfurt ist es gelungen, einen 14-jährigen Schüler aus Klagenfurt als Hacker zu überführen. Er beschaffte sich mit einer Software aus dem Internet fremde Kontodaten und tätigte damit Überweisungen. Der Bursche ist laut Polizei geständig.

Von 30. Juni bis 10. Oktober trieb der junge Klagenfurter im Internet sein Unwesen. Mit den Kontodaten reservierte er unter anderem 930 ÖBB-Tickets, von denen er 50 auch tatsächlich nutzte. Der entstandene Schaden beträgt laut Polizei rund 4.000 Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen