26-jähriger Pole sprang von Autobahnbrücke

Angst nach Streit

© APA

26-jähriger Pole sprang von Autobahnbrücke

Offenbar aus Angst vor seinen gewalttätigen Mitreisenden ist am Montagabend ein 26 Jahre alter Pole bei Völkermarkt in Kärnten von einer Brücke der Südautobahn (A 2) gesprungen. Der Mann wurde schwer verletzt auf der unter der Brücke durchführenden Bundesstraße (B 70) gefunden. Er erlitt mehrfache Brüche am rechten Ober- und Unterschenkel, Platzwunden und Verletzungen am rechten Ellenbogen und im Gesicht. Der Verletzte wurde ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt gebracht.

Streit ums Geld eskalierte
Der 26-Jährige gab gegenüber der Polizei an, mit mehreren, derzeit unbekannten Polen in seinem Pkw in Richtung Italien unterwegs gewesen zu sein. Dabei sei es zu einem Streit um Geld gekommen. Der Mann sagte, er habe das Fahrzeug angehalten, und sei ausgestiegen. Anschließend sei es zu einer Rauferei gekommen.

Auf der Flucht vor seinen Widersachern sprang der Pole dann offenbar von der Brücke acht Meter in die Tiefe auf die darunterliegende Fahrbahn. Die Fahndung nach den Mitreisenden verlief vorerst negativ, das Fahrzeug des Verletzten wurde sichergestellt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen