10. Mai 2012 06:53
Kärnten
79-Jähriger stirbt bei Wohnhausbrand
Der Pensionist war zum Brandzeitpunkt alleine im Haus.
79-Jähriger stirbt bei Wohnhausbrand
© oe24

Ein Brand in einem Einfamilienhaus in Radenthein (Bezirk Spittal an der Drau) in Kärnten hat in der Nacht auf Donnerstag ein Todesopfer gefordert. Aus bisher ungeklärter Ursache breitete sich das Feuer von der Wohnküche im Erdgeschoß auf das gesamte Haus aus, hieß es von der Polizei. Ein 79-jähriger Pensionist, der zum Brandzeitpunkt alleine im Haus geschlafen hatte, kam in den Flammen ums Leben.

Die Feuerwehr wurde gegen 02.40 Uhr von der Tochter des Mannes gerufen. Sie schlief im Nebengebäude und wachte durch die Brandgeräusche auf. Als die Feuerwehr eintraf, hatte sich das Feuer bereits bis zum Dach des Hauses ausgebreitet, die Einsatzkräfte konnten nur mehr die Leiche des Mannes bergen.

Die Feuerwehr war mit etwa 120 Mann im Einsatz, ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude wurde verhindert. Die Löscharbeiten dauerten bis Donnerstag in der Früh. Ermittlungen zur Brandursache laufen noch.