Ärztin feierte Scheidung: Crash

2,2 Promille

© TZ Oesterreich Lechner Gerald

Ärztin feierte Scheidung: Crash

Klagenfurt. Eine stockbetrunkene 56-jährige Ärztin hinterließ bei einer Alko-Fahrt am Mittwochvormittag durch Klagenfurt eine Spur der Verwüstung. Sie lenkte ihren Pkw in Schlangenlinie durch die Stadt und streifte erst zwei geparkte Autos. „Die Außenspiegel waren weg, anschließend prallte sie ungebremst gegen einen Müllwagen“, schildert Oberstleutnant Eugen Schluga die Amokfahrt mit 2,2 Promille.

Drei Verletzte
Der Anprall des Pkws war so heftig, dass die beiden Müllmänner, die hinten am Lkw auf dem Trittbrett stehend mitfuhren, gegen die Bordwand geschleudert und leicht verletzt wurden. Auch die Ärztin erlitt Verletzungen. Alle drei mussten in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert werden, beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Party mit Freunden
Angeblich hatte die 56-jährige Frau zuvor bei Freunden ihre Scheidung gefeiert. Der Alko-Unfall der selbstständigen Medizinerin dürfte weitere Folgen haben. Die Standesvertretung wird sich mit dem Fall beschäftigen. „Leider sind auch Ärzte nur Menschen“, so Kammerpräsident Othmar Haas. Dann und wann komme im Kollegenkreis Alkoholisierung vor. „Wir warten auf den Bericht der Polizei, dann wird über ein Disziplinarverfahren entschieden“, erläutert Haas. In einem länger zurückliegenden Fall wurde eine betrunkene Villacher Ärztin als Geisterfahrerin ertappt. Die Medizinerin verlor damals nach der Verurteilung durch die Standesvertretung ihren Krankenhaus-Job und musste in ein anderes Bundesland „auswandern“.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen