23. Mai 2009 20:36
Besitzerin fast tot
Amok-Auto raste durch Garten

Den Schock ihres Lebens erlitt eine Hausfrau in Kärnten: Um ein Haar wäre sie von einem Amok-Auto überrollt worden – in ihrem eigenen Garten.

Amok-Auto raste durch Garten
© ÖAMTC

Ein Meter entschied über Leben und Tod. Freitagnachmittag sonnte sich Maria Fanninger gerade auf der Terrasse ihres Hauses in Ebenthal, als das Chaos ausbrach. „Es hat einen Kracher gemacht und im nächsten Augenblick ist schon der Wagen von der Straße her durch die Hecke geschossen“, schilderte die 70-jährige Pensionistin am Samstag ÖSTERREICH.

Zerstört
Dann ging alles blitzschnell. „Das Auto hat ungebremst die Wiese und den Obstgarten durchpflügt und ist neben mir in die Hauswand gedonnert“, so Fanninger, die unglaubliches Glück hatte: „Ein winziges Stückchen weiter links und er hätte mich voll erwischt.“ Und das hätte fatal geendet, wie Polizisten bestätigen: „Der Aufprall war so stark, dass die Mauer und ein im Vorraum stehender Wandverbau zerstört wurden.“

Rätsel
Warum die Lenkerin, eine 45-jährige Bekannte von Maria Fanninger, in einer Kurve die Herrschaft über ihren Wagen verloren hatte, konnte vorerst nicht geklärt werden. Renate S. wurde bei dem Crash schwer verletzt. „Sie ist bewusstlos am Beifahrersitz gelegen und hat aus den Ohren geblutet. Ich habe sie noch aus dem Hyundai gezogen, dann war die Rettung da. Was da passiert ist, kann ich mir nicht erklären, sie war immer eine vorsichtige Fahrerin“, rätselt Fanninger. Renate S. wurde mit dem Helikopter ins Spital geflogen.