Asylwerber überfielen Trafik in Villach

Verfolgungsjagd

© ÖSTERREICH/ Fally

Asylwerber überfielen Trafik in Villach

Zwei 16 Jahre alte Asylwerber aus Tschetschenien haben im Villacher Stadtteil St. Martin eine Trafik überfallen. Im Zuge der Alarmfahndung lieferten die Beiden der Polizei eine halsbrecherische Verfolgungsjagd. Die mutmaßlich mit einer Pistole bewaffneten Burschen gaben schlussendlich auf und ließen sich von der Polizei widerstandslos festnehmen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

"Im Zuge der Fahndung ist einer Streife ein Moped mit zwei Burschen aufgefallen", erklärte Erich Londer, Stadtpolizeikommandant von Villach. Statt der Aufforderung anzuhalten Folge zu leisten, seien die Verdächtigen davongefahren. "Es war eine halsbrecherische Flucht, teilweise entlang von Gleisen", sagte Londer.

Notruf getätigt
Die Jugendlichen entkamen schließlich in den Dachboden eines Wohnhauses. "Wir haben das Haus evakuiert und umstellt", erklärte der Stadtpolizeikommandant. Danach hätten sich die Burschen per Notruf gemeldet und erklärt, zur Aufgabe bereit zu sein. Neben der Waffe wurde bei den Verdächtigen auch die Beute sichergestellt.

Saualm
Jetzt hat sich auch Kärntens Landeshauptmann Dörfler eingeschaltet: Die beiden Burschen werden in die Sondereinrichtung auf der Saualm eingewiesen. "Wer Gastpflicht missachtet, muss mit Konsequenzen rechnen", so Dörfler.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen