Bedingte Haft und Bußgeld wegen Kinderpornos

Verurteilt

© APA

Bedingte Haft und Bußgeld wegen Kinderpornos

Dem Mann wurden eine bedingte Haftstrafe von fünf Monaten und eine Geldbuße von 3.000 Euro aufgebrummt. Er, der laut eigenen Angaben als Kind "von einer Frau sexuell missbraucht worden" sei, befindet sich inzwischen freiwillig in psychiatrischer Behandlung.

Der Fall war aufgeflogen, weil ein Briefträger die Post falsch zugestellt hatte. Eine Nachbarin hatte die Briefsendung geöffnet, darin eine DVD mit Kinderpornos gefunden und die Polizei verständigt. Eine Hausdurchsuchung brachte dann Unmengen an einschlägigem Material zu Tage, darunter mehr als 200 DVDs.

Kinder nicht missbraucht
Er selbst habe Kinder nie missbraucht, sondern nur seine Fantasien ausgelebt, versicherte der Pädagoge vor Gericht. Dass Kinder bei der Produktion der Fotos und Videos missbraucht worden sind, habe er wohl verdrängt. Die Entscheidung, ob der Mann weiter als Lehrer arbeiten darf, liegt beim Landesschulrat.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen