Bei Osterfeuer Auto abgefackelt

Missgeschick

© FF Kappel

Bei Osterfeuer Auto abgefackelt

Man stelle sich vor: Jemand nickt nur kurz ein und Sekunden später steht sein Auto lichterloh in Flammen. So passiert in Kappel am Krappfeld.

Die Vorgeschichte: Zwei Männer (20 und 26 Jahre alt) hatten seit Karfreitagabend einen Osterhaufen bewacht, ein üblicher Brauch in Kärnten. Dabei waren die beiden Osterwachen kurz eingenickt. Kurz vor 7 Uhr früh dann das böse Erwachen. Das wenige Meter neben dem Osterfeuer abgestellte Auto der beiden Männer – die Handbremse war nicht angezogen – war ins Rollen geraten und justament über dem Feuer zum Stehen gekommen. Der Rest war Physik.

Ausgebrannt
Die Flammen griffen auf den Pkw über. Die ebenso schlaftrunkenen wie geschockten Osterwachen mussten zusehen, wie ihr fahrbarer Untersatz binnen kurzer Zeit völlig ausbrannte. Zum Glück der beiden hatte das Auto nur noch einen Wert von rund 800 Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen