Diese 
Beton-
Platte krachte auf Mann

Unfall

Diese 
Beton-
Platte krachte auf Mann

Ein verhängnisvoller Arbeitsunfall ereignete sich Dienstagvormittag in Tiffen (Bezirk Feldkirchen): Ein 24-jähriger Selbstständiger war gerade mit Aufräumungsarbeiten auf einem ehemaligen Betriebsgelände beschäftigt, als eine im Arbeitsbereich aufgestellte Betonplatte umkippte. Der Mann befand sich zu diesem Zeitpunkt zwischen der Betonplatte und einem Lkw-Heck – sein Kopf wurde regelrecht zusammengequetscht.

„Sein Kopf war regelrecht deformiert“
Der Lkw-Lenker (55), der den Unfall mit ansehen musste, handelte geistesgegenwärtig und drückte sofort mit der Schaufel des am Lkw montierten Aufbaukrans die schwere Betonplatte weg. Daraufhin sackte der 24-Jährige, der schwere Kopfverletzungen erlitten hatte, bewusstlos zusammen. „Als wir ankamen, war der Verletzte bewusstlos und blutete stark“, so die Einsatzkräfte des Notarzthubschraubers Christophorus 11 im Gespräch mit ÖSTERREICH. Augenzeugen zufolge soll der Kopf des Mannes regelrecht deformiert gewesen sein. Ob der Schwere der Verletzungen musste der Selbstständige noch vor Ort in den künstlichen Tiefschlaf versetzt werden. Anschließend wurde er in das Klinikum Klagenfurt geflogen. Zu Redaktionsschluss war der Zustand des Mannes noch immer sehr kritisch.

Arbeitsunfall ohne Fremdverschulden
Indes wird der folgenschwere Unfall seitens der Polizei als „Arbeitsunfall ohne Fremdverschulden“ gesehen. Wer die Betonplatte dort einfach abgestellt hat, ist nicht bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten