Drei Soldaten gerieten unter Lawine

Unverletzt geborgen

Drei Soldaten gerieten unter Lawine

Die drei Männer konnten von ihren Kameraden unverletzt geborgen werden. Das gab das Militärkommando Kärnten am Nachmittag bekannt.

Schneebrett löste sich
44 Gebirgsjäger des Jägerbataillon 26 aus der Spittaler Türkkaserne waren im Raum Goldeck (Bezirk Spittal) zu Ausbildungszwecken unterwegs. Gegen Mittag löste sich oberhalb der Soldaten, die mit Schneeschuhen durch den Tiefschnee marschierten, ein Schneebrett. Zwei Unteroffiziere und ein Grundwehrdiener wurden von den Schneemassen erfasst und mitgerissen. Zwei der Opfer wurden nach wenigen Minuten befreit, die Suche nach dem dritten, einem der Unteroffiziere, dauerte etwas länger. Der Mann hatte sich eine Atemhöhle schaffen können und wurde nach rund einer Viertelstunde von seinen Kameraden unverletzt geborgen.

Plötzlicher Ernstfall
In der vergangenen und in der laufenden Woche hatten die Soldaten bei der Winter-Alpinausbildung das richtige Verhalten bei Lawinenabgängen und bei der Bergung von Verschütteten geübt. Am Donnerstag wurde aus der Übung ein Ernstfall.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen