Ehepaar im Pkw von Zug überrollt

Bahnübergang

© ÖAMTC

Ehepaar im Pkw von Zug überrollt

Ein Auto war auf einem Bahnübergang in Launsdorf zwischen den Schranken eingeschlossen worden, der Lokführer des nahenden Güterzuges konnte nicht mehr bremsen, das Fahrzeug wurde total zerstört.

Launsdorf01
(c) ÖAMTC

Augenzeugen berichteten nach dem Unglück, der Lenker des aus Kroatien stammenden Autos sei trotz Warnsignals unter den sich bereits senkenden Schranken durchgefahren. Danach versuchte er, in Schlangenlinien auf die andere Seite der Schrankenanlage zu gelangen. Das Auto wurde von der Lokomotive 30 Meter weit mitgeschleift, die Insassen, laut ihren Reisepässen stammen beide aus Kroatien, waren sofort tot.

Das Ehepaar dürfte hier auf Urlaub gewesen sein, das Auto war auf die 65-jährige Frau zugelassen, ihr Mann war 84 Jahre alt. Wo in Kroatien die beiden daheim waren, konnte vorerst nicht geklärt werden. Die Polizei fand am Unfallort zwar die Reisepässe, jedoch keine Fahrzeugpapiere. Der Lokführer blieb bei der Kollision unverletzt, erlitt aber einen Schock, er wurde psychologisch betreut.

Die Südbahnstrecke war eine knappe Stunde lang für den gesamten Verkehr gesperrt, laut ÖBB-Sprecher Christoph Posch kam es dabei zu Verspätungen. Danach konnten die Züge wenigstens wieder eingleisig verkehren, eine vollständige Freigabe war für den Nachmittag angekündigt worden. Das Unglück wird von einer Kommission untersucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen