Einbrecher betäubten Hotelgäste mit Gas

K.O - Dämpfe

© Daniel Raunig

Einbrecher betäubten Hotelgäste mit Gas

Ein böses Erwachen – im wahrsten Sinne des Wortes – gab es am Donnerstag für eine belgische Reisegruppe im Viersterne-Hotel Kolmhof in Bad Kleinkirchheim. Die Urlauber klagten beim Aufstehen über starke Halsschmerzen, verschwollene Augen und über Übelkeit. „Ich hatte einen grässlichen Geschmack im Mund, wie wenn ich eine Schachtel Zigaretten auf einmal geraucht hätte“, schildert etwa Giulia Hinze gegenüber ÖSTERREICH.

Ungebetener Besuch
Die Ursache für das ungewöhnliche Unwohlsein der Touristin und ihrer Mitreisenden rief die Kriminalpolizei auf den Plan. Was bisher nur von Überfällen auf Trucker an Autobahnparkplätzen bekannt war, setzten unbekannte Täter erstmals in einem ganzen Hotel um. Offenbar hatte sich eine Räuberbande in die Luxusherberge geschlichen – und leitete ein gasförmiges Betäubungsmittel in die Zimmer. Zum Tatzeitpunkt befanden sich 150 Gäste im Haus. Wer seine Tür nicht verschlossen hatte, bekam eine Extraportion Tiefschlaf und ungebetenen räuberischen Besuch. „Uns ist der Diebstahl zuerst gar nicht aufgefallen. Erst als wir im Restaurant zahlen wollten, stellten wir fest, dass das Bargeld weg war“, erzählte Giulia Hinze. Insgesamt wurden 14 Belgier um rund 1.400 Euro erleichtert.

Keine Spur
Beamte der Spurensicherung suchen vor Ort nach brauchbaren Hinweisen. Bisher fehlt aber jede Spur von den Gaunern. Es steht auch noch nicht fest, welche Art Gas für diesen hinterlistigen Coup benützt wurde. Blutproben der Opfer sollen im Labor zeigen, wie die Touristen außer ­Gefecht gesetzt wurden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen