Fast 1 Mio. Euro Schaden durch Feuer

Industriepark

© APA

Fast 1 Mio. Euro Schaden durch Feuer

Ein Großbrand hat am Donnerstag in der Früh im Industriepark Ebenthal bei Klagenfurt die Produktionsstätten von zwei Firmen praktisch zur Gänze zerstört. Der Schaden wird auf rund 900.000 Euro geschätzt. Der Firmenchef jenes Unternehmens, in dessen Halle das Feuer ausgebrochen war, erlitt eine Rauchgasvergiftung,

Knapp nach fünf Uhr früh begann es in der Produktionshalle eines Rollladen-Herstellers zu brennen. Die in der Halle gelagerten Kunststoffe gaben den Flammen reichlich Nahrung, der Brand breitete sich rasend schnell aus. Eine riesige schwarze Rauchsäule stand über dem Areal, die kilometerweit zu sehen war. Die umliegenden Feuerwehren waren zwar rasch zur Stelle, sie konnten aber nicht verhindern, dass die Flammen auf einen benachbarten Metallbau-Betrieb übergriffen.

Gefahr für Feuerwehr durch giftige Dämpfe
Insgesamt waren 13 Wehren mit 150 Mann im Einsatz, sie mussten aufgrund der giftigen Dämpfe mit schwerem Atemschutz arbeiten. Zudem herrschte Explosionsgefahr, in einer der Hallen waren Propangasflaschen gelagert, von denen mehrere detonierten. Probleme gab es auch mit der Wasserversorgung, laut Einsatzleitung gibt es in dem Gebiet viel zu wenige Hydranten.

Brandursache bisher unklar
Bis zu Mittag waren die Flammen gelöscht, zwei Feuerwehren blieben jedoch zur Brandwache bei den Ruinen. An ein Betreten der ausgebrannten Hallen war vorerst nicht zu denken, für den Nachmittag waren Kriminaltechniker aus Wien angekündigt, die mit den Erhebungen der Brandursache beginnen sollten.

Sowohl der Rollladen-Hersteller als auch der Metallbaubetrieb wollen den Betrieb weiterführen, in den beiden Firmen sind rund 40 Mitarbeiter beschäftigt. Bis wann die Produktion wieder aufgenommen werden kann, war vorerst aber noch völlig offen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen