GTI-Wahnsinn startet am See

Veranstaltung

 

GTI-Wahnsinn startet am See

Nächsten Mittwoch wird der Wörthersee wieder von den GTI-Fans gestürmt. Die ersten Autofreaks sind schon in Kärnten, Tausende werden noch folgen und auch die Veranstalter stehen schon längst in den Startlöchern. „In der ganzen Woche rechnen wir mit ungefähr 200.000 Besuchern“, so ein Sprecher. 160 Polizisten und Sicherheitsleute sorgen für einen geordneten Ablauf des 28. GTI-Treffens in Reifnitz am Wörthersee. „Das ganze hat schon sensationelle Ausmaße angenommen.“ Den Fans wird wieder das volle Programm geboten. Neben VW und Audi ist heuer auch Seat zum ersten Mal dabei. „Es gibt Autos zu sehen, wie sonst nur auf der Automobilausstellung in Frankfurt.“ Nächsten Mittwoch wird das Wörthersee-Treffen von Bürgermeister Adolf Stark offiziell eröffnet. Zuvor werden am Gummiplatz schon die Reifen quietschen und auch bei der Sexy Car Show wird den Zuschauern ordentlich eingeheizt. Am Abend steht dann jeden Tag Party am Programm, internationale DJs sorgen für den Sound.

Radio
Nach siebenjähriger Pause wird es heuer auch erstmals wieder ein eigenes Radioprogramm am größten Autotreffen Österreichs geben. „GTI-FM wird zehn Tage live auf der Frequenz 91,5 Mhz rund um den Wörthersee senden“, informiert Organisator Jürgen Mainhard. Gesendet wird schon seit gestern Nachmittag. „Bereits 2002 war dieses Radio ein großer Erfolg einer Umfrage zufolge haben mehr als 40.000 Menschen dieses Radio gehört. Durch eine Steigerung der Marketingmaßnahmen möchten wir heuer die 50.000er Marke überschreiten.“ Das Treffen kurbelt die Wirtschaft in der Region gewaltig an. Die Veranstalter rechnen mit einem Umsatz von rund 15 Millionen Euro in der gesamten Woche. Hauptprofiteure sind natürlich Hotels, Gasthäuser und die Tankstellen. Jetzt hoffen alle auf ein friedliches Autofest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen