Haider-Unfall-Fotos-Verkäufer wieder im Dienst

Bei Polizei

Haider-Unfall-Fotos-Verkäufer wieder im Dienst

Jener Kärntner Polizist, der Detailfotos vom Wrack des bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Jörg Haider an mehrere Zeitungen verkauft hat, ist laut Medienberichten einen Monat nach seiner Suspendierung wieder im Dienst.

Private Fotos verkauft
Der Mann hatte in der Nacht auf 11. Oktober am Unfallort Fotos mit seiner privaten Kamera gemacht und verkauft, bisher aber noch keine Honorare erhalten. Als die Detailfotos in mehreren Boulevardblättern gedruckt wurden, noch dazu mit dem Vermerk "Foto: Polizei", gab es in der Exekutive Aufregung. Der "Täter" wurde ausgeforscht, er war sofort geständig.

Disziplinarverfahren ruhig gestellt
Das inzwischen eingeleitete Disziplinarverfahren wurde vorerst ruhend gestellt, allerdings könnte es wieder aufgenommen werden. Und zwar dann, wenn er in dem bevorstehenden Strafprozess verurteilt wird. Die Justiz ermittelt wegen Verletzung des Amtsgeheimnisses und möglicher Geschenkannahme. Wann Anklage erhoben wird, steht noch nicht fest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen