Haiders Blutprobe wird wieder untersucht

Von Witwe beantragt

© Erich Reismann

Haiders Blutprobe wird wieder untersucht

Genau eine Woche nach ihrem Interview in ÖSTERREICH ist bekannt geworden, dass die Witwe von Jörg Haider, Claudia Haider, eine neue Untersuchung der Blutprobe ihres Mannes beantragt hat. Sie zweifelt schon geraume Zeit am offiziellen Hergang des Autounfalls am 11. Oktober 2008, bei dem der Landeshauptmann sein Leben verloren hat. Das Ergebnis soll in den nächsten Tagen vorliegen.

1,8 Promille fraglich
Claudia Haider hatte zuletzt die Ergebnisse, wonach ihr Mann zum Unfallzeitpunkt 1,8 Promille Alkohol im Blut gehabt hatte, öffentlich bezweifelt. Nun hat sie eine zweite Untersuchung beantragt, was auch nach dieser langen Zeitspanne kein Problem darstellt. An eine Veröffentlichung der Resultate der neuerlichen Untersuchungen denkt die Justiz nicht, außer das Ergebnis würde substanziell von jenem der Erstuntersuchung abweichen.

142 Stundenkilometer
Haider war mit seinem VW Phaeton auf der Loiblpass-Bundesstraße bei Lambichl im Süden Klagenfurts verunglückt. Nach dem Bericht des technischen Sachverständigen war Haider zu diesem Zeitpunkt mit 142 Stundenkilometern unterwegs gewesen. Einige Tage später gab sein Pressesprecher Stefan Petzner bekannt, dass der Kärntner Landeshauptmann alkoholisiert war.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen