Immer mehr Kärntner Schüler sind betrunken

Suchtexperten warnen

© APA

Immer mehr Kärntner Schüler sind betrunken

Immer mehr Schüler im Pflichtschulalter kommen betrunken zum Unterricht. Dieses schwerwiegende Problem wurde gestern auf einer Fachtagung der Pädagogischen Hochschule in Klagenfurt bekannt. Experten berieten dort, wie Schule, Behörden, aber auch die Eltern mit dem Problem umgehen sollten.

15 Prozent der elf- bis fünfzehnjährigen konsumieren laut einer Studie bereits regelmäßig – das bedeutet mindestens einmal pro Woche – Alkohol. Viele von ihnen kommen betrunken in die Schule oder verbringen dort ihre Ausnüchterungsphase vom vorabendlichen Gelage.

Derzeit ist Suspendieren vom Unterricht gängiges Mittel, um mit dem Problem um zugehen. Laut Suchtexperten reicht dies jedoch nicht aus, um den bedenklichen Trend zu stoppen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen