Junge Mutter in Kärnten bei Crash mit Zug getötet

150 m mitgeschleift

Junge Mutter in Kärnten bei Crash mit Zug getötet

Die Kärntnerin befand sich mit ihrem zweijährigen Bub auf dem Weg in den Kindergarten, als ihr Pkw an einem unbeschrankten Bahnübergang in der Nähe des Pressegger Sees von einem Regionalzug erfasst wurde. Die Lenkerin dürfte den herannahenden Zug übersehen haben. Das Kind blieb beim Unfall nahezu unverletzt.

Das Fahrzeug der jungen Mutter wurde gerammt und rund 150 Meter mitgeschleift. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät, sie verstarb noch an der Unfallstelle. Die Straße war nach dem Unfall stundenlang gesperrt. Im Einsatz standen mehrere Freiwillige Feuerwehren mit insgesamt 52 Mann.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen