Kärntner Elektriker erlitt schwere Verbrennungen

Stromschlag

© APA/Gindlfoto

Kärntner Elektriker erlitt schwere Verbrennungen

Der Mann aus Friesach geriet laut Polizeiangaben bei Montagearbeiten an einer Trafostation in den Stromkreis. Nach ärztlicher Erstversorgung brachte ihn die Rettung ins Landeskrankenhaus Klagenfurt.

Der Kärntner rutschte bei der Arbeit mit seinem Schraubenzieher aus und geriet mit dem Werkzeuge auf eine 400 Volt stromführende Kupferschiene. Durch den dabei entstandenen Lichtbogen erlitt der Mann teilweise schwere Verbrennungen am ganzen Körper.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen