Kärntner nach 60-Meter-Absturz mit Auto unverletzt

Unglaublich

© APA/Köchler, Symbolbild

Kärntner nach 60-Meter-Absturz mit Auto unverletzt

Für die Bergung des Autowracks musste die Straße zwei Stunden lang gesperrt werden.

Auto stürzte über Böschung
Der Pensionist aus St. Georgen im Gailtal in der Gemeinde Nötsch (Bezirk Villach-Land) war in seinem Heimatort auf Höhe des Friedhofs aus Unachtsamkeit auf die linke Fahrbahn geraten. Er fuhr hinter eine Leitplanke und streifte danach einen Verkehrsspiegel. Dadurch kam das Auto über die Böschung hinaus und stürzte in beinahe senkrechtem Gelände ab. Der Mann stieg aus dem Wrack und kletterte wieder zur Straße hinauf.

Untersuchung bestätigt Verletzungsfreiheit
Der inzwischen verständigte Rettungshubschrauber flog den Pensionisten ins Landeskrankenhaus Villach. Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass er tatsächlich keinerlei Verletzungen aufwies.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen