Kärntner stirbt den Flammentod

Beziehungsstreit?

© sxc

Kärntner stirbt den Flammentod

Ein 60 Jahre alter Mann hat sich am Dienstag in Feistritz an der Drau (Bezirk Villach Land) in Kärnten mit Benzin überschüttet und angezündet. Er hat den Treibstoff auch im Schlafzimmer und der Küche des Hauses verteilt, so dass das aus Holz bestehende Gebäude binnen Minuten in Flammen aufging. Der 60-Jährige starb, seine Lebensgefährtin und ein Mann - sie befanden sich ebenfalls im Haus - erlitten Rauchgasvergiftungen, sie wurden ins Landeskrankenhaus Villach gebracht.

"Ich zünd' euch alle an"
Mit den Worten "ich zünd' euch alle an", habe der Mann Benzin in den Räumen verschüttet und sich danach selbst angezündet, bestätigte ein Polizist. Wie die drei Personen mit ihm in Zusammenhang stehen, "ist noch Gegenstand der Ermittlungen", so der Beamte. Ein Beziehungsstreit wird vermutet. Der Tote war bis zum Tatzeitpunkt in dem Haus gemeldet, nähere Umstände waren Dienstagmittag noch nicht bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen