Kärntner von Güterzug überfahren

Villach

© APA

Kärntner von Güterzug überfahren

Ein 41-jähriger Villacher ist am Samstagvormittag am Villacher Hauptbahnhof auf die Gleisanlagen gestürzt und von einem einfahrenden Güterzug überrollt worden. Dabei wurden dem Mann beide Unterschenkel abgetrennt. Laut Erich Londer vom Stadtpolizeikommando Villach kann ein Selbstmord nicht ausgeschlossen werden. Der Mann wurde ins LKH Villach gebracht und schwebt nach ersten Informationen in Lebensgefahr.

Um knapp vor 10.00 Uhr passierte das Unglück. Der Mann dürfte laut Christoph Posch von den ÖBB vom Bahnsteig gestürzt sein. Der Lokführer des Zuges habe noch versucht, eine Notbremsung zu machen, konnte den Güterzug aber nicht mehr rechtzeitig anhalten. "Die Polizei ist nun am Ermitteln, eine Person soll das Unglück zum Teil beobachtet haben. Aber sie und der Lokführer stehen nach wie vor unter Schock", so Londer zur APA.

Eine Expertenkommission der ÖBB soll nun ebenfalls den genauen Unfallhergang klären. "Wir appellieren daher an die Bevölkerung, auch am Bahnhof am Bahnsteig immer vorsichtig zu sein", so Posch.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen