Kärntnerin stürzt 150 Meter ab

Nach Unfall

© APA

Kärntnerin stürzt 150 Meter ab

Eine 17 Jahre alte Frau aus Ebenthal (Bezirk Klagenfurt) ist am Donnerstagvormittag bei Unterloibl (Bezirk Klagenfurt-Land) nach einem Verkehrsunfall rund 150 Meter abgestürzt. Die junge Frau - sie war zunächst unverletzt - kletterte im Schock über eine Leitschiene und verlor im unwegsamen Gelände den Halt. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Landeskrankenhaus Klagenfurt gebracht.

Aus Wrack befreit
Die Pkw-Lenkerin war Polizeiangaben zufolge aus unbekannter Ursache auf der Loiblpass-Straße (B91) mit ihrem Auto rechts gegen eine Leitschiene geprallt. Sie konnte sich aus dem Wrack befreien und stellte sogar noch selbst das Pannendreieck auf. Danach aber kletterte sie aber über die Leitschiene, verlor im steil abfallenden gefrorenen Waldgelände den Halt und rutschte in Richtung der darunterliegenden Tscheppaschlucht ab.

Mitarbeiter der Straßenmeisterei Rosental hatten das leere Fahrzeug gefunden und die Einsatzkräfte verständigt. Nach kurzer Zeit wurden ihre Schreie gehört. Die junge Frau wurde mittels Universaltrage von Mitgliedern der Bergrettung geborgen und nach ärztlicher Erstversorgung mit der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen