Kleinbus 
stürzte 
in Bach

Rennweg

Kleinbus 
stürzte 
in Bach

 „Als wir zur Unfallstelle kamen, lag der Kleinbus im Bach und zwei Männer waren darin eingeklemmt“. Andreas Egger, Kommandant der Feuerwehr Rennweg, weiß, dass solche Unfälle schlimm enden können. Montagmorgen gegen 3.30 Uhr passierte es: Vier Arbeiter, alle aus dem Bezirk Spittal an der Drau, waren auf der Katschbergstraße (B 99) in Rennweg (Bezirk Spittal an der Drau) auf dem Weg zu einer Baustelle nach Linz, als der 40-jährige Lenker auf der glatten und schneebedeckten Straße die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

In Folge schlitterte der Kleinbus über das Straßenbankett hinaus und stürzte in den Kranglerbach. Der Lenker und ein weiterer Arbeiter (19) konnten sich selbst befreien. Ein 59-Jähriger und ein 60-Jähriger wurden jedoch mit Verletzungen im Wagen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus dem Kleinbus geschnitten werden.

"Der Kranglerbach war Gott sei Dank zugefroren"
"Der Bach ist Gott sei Dank zugefroren, die Männer drohten nicht zu ertrinken", so Egger. Mittels Bergeschere konnten die 19 eingerückten Wehrmänner die Verletzten aus dem Kleinbus schneiden.

Mit Knochenbrüchen wurden die beiden Männer in das Krankenhaus nach Spittal gebracht. Der Lenker und sein Kollege (19) kamen mit leichten Verletzungen davon. Der Kleinbus ist freilich ein totales Wrack.

Autor: (vie)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen