Leiche von Ghanesen über ein Monat unentdeckt

Kärnten

© APA/Artinger

Leiche von Ghanesen über ein Monat unentdeckt

Das 43-jährige Opfer - ein gebürtiger Ghanese mit österreichischer Staatsbürgerschaft - dürfte bei einem Unfall ums Leben gekommen sein. Der Mann - er lebte und arbeitete in Linz - soll mit seinem Fahrrad über einen Abhang gestürzt sein und tödliche Verletzungen erlitten haben. Die Polizei hält Fremdverschulden für sehr unwahrscheinlich.

Leiche lag schon über ein Monat dort
"Die Leiche muss schon gut eineinhalb Monate dort gelegen haben", sagte Fritz Hanser, Leiter der Kriminaldienstes des Villacher Stadtpolizeikommandos, am Montag. Der Mann war offenbar von Linz auf dem Weg nach Italien gewesen, um dort ein Auto zu kaufen. Wegen gesundheitlicher Probleme war er aber in Villach aus dem Zug gestiegen.

Hund schlug an
Zeugen berichten, bereits tagelang ein Fahrrad am Ufer des Sees gesehen zu haben. Über den Böschungsrand hatte offenbar aber niemand geblickt. Erst am Allerheiligentag schlug der Hund der Spaziergängerin an der Stelle an.

Bargeld und Handy bei Leiche
"Bei einer Obduktion sind keine Hinweise auf Fremdverschulden gefunden worden", sagte Hanser. Ein größerer Bargeldbetrag und das Mobiltelefon des Mannes wurden ebenfalls bei der Leiche gefunden. "Auch das verringert die Wahrscheinlichkeit eines Gewaltdeliktes", erklärte Hanser.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen