Mahnmal-Vandale
dank Internet gefasst

Unvorsichtig

© Raunig

Mahnmal-Vandale dank Internet gefasst

Es war Fasching­samstag, die Nacht der Narren, die dem Gymnasiasten zum Verhängnis wurde. Das „Denkmal der Namen“ in Gedenken an die Opfer des Nazi-Regimes in Villach ist immer wieder Ziel von Vandalenakten. „Aber am 14. Februar hatten wir eine große Chance, den Täter zu erwischen“, so Chefinspektor Günter Lessiak von der Villacher Polizei. Auf den Bildern einer Überwachungskamera war zu erkennen, dass der Begleiter des Täters eine auffällige Jacke trug.

1.200 Fotos gesichtet
Es begannen wochenlange ungewöhnliche Ermittlungen, die schließlich von Erfolg gekrönt waren. „Wir sichteten 1.200 Fotos, die rund um die Narrennacht geschossen wurden und im Internet zu finden waren. Plötzlich schrie ein Kollege laut ,Bingo‘. Der Mann mit der auffälligen Jacke war gestochen scharf zu sehen und lachte uns am PC an. Ab da waren wir im Bilde“, so Lessiak. Jetzt galt es noch, den Namen des Jackenmannes herauszufinden. Wieder waren es die User verschiedener Internetforen, die – ohne zu wissen, wer am anderen Ende anfragte – Auskunft gaben. „Dann war es nicht mehr weit zum eigentlichen Tatverdächtigen, der übrigens aus gutem Hause stammt“, so Chefinspektor Lessiak, „die Eltern des Gymnasiasten fielen aus allen Wolken, als die Polizei an der Haustüre klingelte. Der Rest war Routine.“

Strafdrohung: Drei Jahre
Der Verein „Erinnern“, der das Mahnmal errichtet hatte, warf der Polizei nach dem Vandalenakt Untätigkeit vor – was jetzt wohl widerlegt wurde. Die Attacke im Februar war schon die 15., seitdem das Denkmal 1999 errichtet wurde. Vereinsobmann Hans Haider wurde von den Eltern des Schülers eine außergerichtliche Einigung angeboten. Lehnt er ab, droht dem Schüler eine Anklage wegen schwerer Sachbeschädigung mit einem Strafrahmen von bis zu drei Jahren Haft.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen