Müllmann gegen Hausmauer geschleudert

Tödlicher Unfall

Müllmann gegen Hausmauer geschleudert

Bei einem Verkehrsunfall in Wolfsberg in Kärnten ist Montagfrüh ein 29-jähriger Müllmann aus Klagenfurt vom Trittbrett eines Müllautos gefallen und getötet worden. Der Arbeiter wurde gegen eine Hausmauer geschleudert. Der Mann wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus Wolfsberg gebracht, wo er wenig später seinen schweren inneren Verletzungen erlag.

"Wie es zur Tragödie kommen konnte, ist noch gänzlich unklar", sagte der Chef der privaten Entsorgungsfirma. Es handelte sich um einen Leiharbeiter. Er wurde beim Anfahren des Fahrzeugs gegen eine Mauer geschleudert.

"Wie der Mann beim Anfahren, als der Wagen ja langsam unterwegs ist, weggeschleudert werden kann und so schwer verletzt wird, dass er stirbt, ist ein Rätsel", sagte der Chef. Der Unfall ereignete sich in der Innenstadt. Der Müllwagen musste ob des Querverkehrs halten. Als er zum rechts abbiegen los fuhr, schleuderte es den Arbeiter nach ersten Erkenntnissen weg. Die Staatsanwaltschaft hat das Fahrzeug beschlagnahmt, ein Sachverständiger soll den genauen Unfallhergang klären. Der Fahrer steht unter Schock und wird vom Roten Kreuz betreut. Mit weiteren Personen war das Fahrzeug nicht besetzt.

Der Fahrer habe den Unfall laut dem Geschäftsführer sofort bemerkt und die Rettung alarmiert. "Der Unfall passierte während der Morgendämmerung, als es noch nicht ganz hell war", so der Chef.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen