Neuer Pilze-Streit in Kärnten

Vignette geplant

© AP

Neuer Pilze-Streit in Kärnten

Wochenlang zog sich letzten Sommer der Streit um eine geplante Schwammerl-Vignette in Höhe von 45 Euro hin. Fünf Waldbesitzer auf der Koralpe rund um Dominik Habsburg-Lothringen wollten so Schwammerl-Sammler aus ihren Wäldern verscheuchen. Das Projekt wurde schlussendlich abgeblasen, der Pilz-Frieden wieder hergestellt. Jetzt bahnt sich allerdings eine neue Schlacht an.

Auf der steirischen Seite der Koralpe sollen in Zukunft zwei Euro Unkostenbeitrag von den Schwammerl-Freunden eingesammelt werden. Zwar soll die Vignette erst 2010 kommen, die Aufregung ist dennoch groß.

Kritik
„In Kärnten hat es noch nie so etwas gegeben. Es ist klar, dass diejenigen, die in Massen die Schwammerln aus unseren Wäldern tragen, bestraft werden müssen. Der Normalverbraucher, der laut Gesetz zwei Kilogramm mitnehmen darf, muss aber geschützt werden. Diese Vignette zielt aber genau auf diese Sammler ab und deshalb ist sie abzulehnen. Außerdem wäre die Idee ja administrativ gar nicht zu schaffen“, zeigt sich Klaus Bayer, Landesgeschäftsführer der Naturfreunde, über den erneuten Vorstoß entsetzt. Bereits im letzten Jahr ging die Organisation auf die Barrikaden und will nun – sollte die Vignette kommen – sogar ein Volksbegehren dagegen initiieren.

Tolle Werbung
Mit Unverständnis über den Plan reagierte auch Ideenlieferant Reinhard Eberhart, der bereits im letzten Jahr gegen die Wald-Eintrittskarte mobil machte: „Das ist natürlich eine ganz tolle Tourismus-Werbung, wenn diese Geschichte wieder aufgerollt wird. Ich werde meinem Freund Herrn Habsburg einmal vorrechnen, wie viele Soldaten er an seiner Waldgrenze aufstellen muss, um die Schwammerl-Klauber fern halten zu können“, so Eberhart gegenüber ÖSTERREICH.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen